Angebot

Tagesablauf

Tagesablauf

Der Tagesablauf im Hort kann variieren, da er sich situativ an den Bedürfnissen der Kinder orientiert.

Kinder von 1 bis 3 Jahren

07:00 Uhr bis 08:45 Uhr    
Bringzeit, Freispielzeit, Aktivitäten in Kleingruppen

08:45 Uhr bis 09:00 Uhr
Morgenkreis mit Bewegung und Musik

09:00 Uhr bis 09:45 Uhr
gemeinsames Frühstück

09:45 Uhr bis 11:15 Uhr
Freispielzeit, individuelle Förderung, Aufenthalt im Freien, Körperpflege

11:15 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittagessen

Ab 12:00 Uhr
Abholzeit nach individueller Buchung

12:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Körperpflege

12:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Mittagsruhe (individuell auch länger möglich)

14:00 Uhr 15:00 Uhr
Vesper (Nachmittagsimbiss)

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freispielzeit, Aktivitäten in Kleingruppen, Aufenthalt im Freien

Das Wickeln der Kinder findet jederzeit nach Bedarf statt.

Kinder von 3 Jahren bis zur Einschulung

07:00 Uhr bis 08:00 Uhr
Bringzeit, Freispielzeit

08:00 Uhr bis 08:30 Uhr
Freispielzeit, individuelle Förderung, „stromern“ in Kleingruppen (freie Bewegung in der Natur)

08:30 Uhr bis 09:00 Uhr
Gemeinsames Morgengespräch, gemeinsame Vorbereitung Frühstück

09:00 Uhr bis 09:30 Uhr
Gemeinsames Frühstück

09:30 Uhr bis 11:30 Uhr
Freispielzeit, Aktivitäten in Kleingruppen, Aufenthalt im Freien

11:30 Uhr bis 12:00 Uhr
gemeinsames Mittagessen (auch draußen möglich)

Ab 12:00 Uhr
Abholzeit nach individueller Buchung

12:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Freispielzeit, Aufenthalt im Freien

13:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Mittagsbetreuung, Ruhezeit und ggf. Mittagsruhe

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freispielzeit, Bewegungszeit in Kleingruppen, verschiedene Aktionen, freie Vesper, Aufenthalt im Freien

Die Abholzeiten sind nach der Kernzeit flexibel und richten sich nach den Buchungszeiten der Eltern.
Kernzeit: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

7:00 bis 8:00 Uhr
Betreuung der Kinder schon vor Unterrichtsbeginn

11:15 bis 17:00 Uhr
Lernspielzeit
Je nach den eigenen Bedürfnissen, dem Unterrichtsende, der Schul-AG´s und Neigungsgruppen im Hort gestalten die Kinder individuell ihren Tagesablauf.

11:30 bis 15:00 Uhr
Hausaufgabenzeit

11:15 bis 14:00 Uhr
Täglich frisch zubereitetes abwechslungsreiches Mittagessen

14:45 bis 17:00 Uhr
Abholzeit

 

Das Miteinander, Hausaufgaben & Ferien

  • Gesprächskreis

In unserer Einrichtung gibt es einen Kinderrat und Kinderkonferenzen, womit den Kindern die Möglichkeit zur Mitsprache und Mitbestimmung gegeben wird. Die Gesprächskreise finden meistens innerhalb der Klassenstufen statt, seltener mit allen Kindern gemeinsam. Aus jeder Klassenstufe wurden zwei Kinder in den Kinderrat gewählt. Dieser hat die Aufgabe Interessen, Bedürfnisse und Kritik weiter zu geben. Im Tageslauf gibt es häufig die Möglichkeit zu Gesprächen mit einzelnen Kindern oder kleinen Gruppen, je nach Bedarf der Kinder und des Fachpersonals. Im Rahmen dieser Gespräche haben die beteiligten unter anderem die Möglichkeit zur Konfliktlösung, wobei darauf geachtet wird, dass dies in einem geschützten Rahmen geschieht. Die Kinder sollen möglichst selbstständig zu einer Lösung in ihrem Konflikt kommen, werden von den Erwachsenen auf diesem Weg aber begleitet, sodass ein für alle Beteiligten annehmbares Ergebnis erzielt wird.

  • Essen

Das Mittagessen steht ab 11.15 Uhr für die Kinder bereit. Die Möglichkeit zum Essen besteht grundsätzlich bis 14.00 Uhr, so dass die Kinder sich den Tagesablauf nach ihren eigenen Bedürfnissen einteilen können.
Die Mahlzeiten werden abwechslungsreich und ausgewogen ausgewählt, wobei die Vorlieben und Wünsche der Kinder stets berücksichtigt werden. Um diese ermitteln zu können, gibt es regelmäßige Reflexionen, was den Kindern schmeckt und was nicht. Während der Essenszeit werden die Kinder vom Fachpersonal begleitet. Die Kinder werden zum Probieren neuer Speisen motiviert und beim selbständigen Nehmen des Essens unterstützt.

  • Spielphasen & Projekte

In dem offenen Haus gibt es individuelle Möglichkeiten sich die Spiel-, Essens- und Hausaufgabenzeit einzuteilen. Die Kinder sollen auf diese Weise lernen, ihre Bedürfnisse zu erkennen und ihnen entsprechend zu handeln.
Die Pflichten der Kinder sind das Erledigen der Hausaufgaben (außer am Freitag, da sind sie freiwillig) und das Mittagessen. In verschiedenen Räumen gibt es verschiedene Möglichkeiten zu spielen und zu arbeiten. Den ganzen Tag über besteht die Möglichkeit im Garten, Werkraum, Bewegungsraum und im Bau- bzw. Puppenzimmer zu spielen. Die anderen beiden Funktionsräume sind bis 15.00 Uhr mit dem Erledigen der Hausaufgaben besetzt. Die dort aufbewahrten Gesellschaftsspiele können aber jederzeit mitgenommen werden, um sie an freier Stelle schon vor 15.00 Uhr zu spielen. Auch im Hort sollte auf  ein Gleichgewicht zwischen An- und Entspannung geachtet werden, wobei die Kinder angeleitet werden, dies auch eigenständig erkennen und durchführen zu können.
Projekte können mit den Kindern gemeinsam erarbeitet werden, wobei auf die aktuellen Interessen geachtet wird.
Projekte können auch vom Fachpersonal vorbereitet und durchgeführt werden, wobei interessierte Kinder teilnehmen können.

  • Hausaufgaben

Die Zeit für die Hausaufgaben beginnt um 11.30 Uhr und endet um 15.00 Uhr. In diesem Zeitraum werden zwei der Funktionsräume ausschließlich für das Erledigen der Hausaufgaben genutzt. Je nach Schulschluss der Kinder, kommen sie eigenständig in die Räume. Dort werden sie vom Fachpersonal begleitet und unterstützt. Hauptaugenmerk liegt auf dem selbständigen und strukturierten Erledigen der Aufgaben. Es wird auf eine ruhige Arbeitsatmosphäre geachtet, um konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen. Die Hausaufgaben werden nicht auf Richtigkeit, sondern auf Vollständigkeit kontrolliert. Dies soll sowohl Eltern, als auch Lehrern die Möglichkeit geben, den aktuellen Stand der Kinder besser nachvollziehen zu können. Bei Fragen zu den Aufgaben steht das Fachpersonal zur Verfügung, um Folgefehler zu vermeiden.

 

  • Ferienbetreuung

In den Ferien können die Kinder morgens zwischen 7.00 Uhr und 9.00 Uhr in den Hort kommen. Dies richtet sich nach der jeweiligen Buchungszeit. 

Die Abholsituation gestaltet sich grundsätzlich wie während der Schulzeit, ist aber je nach Aktivität oder Aktion außer Haus nur zu bestimmten Uhrzeiten möglich. Eine individuelle Information erfolgt jeweils rechtzeitig vor den Ferien.

Häufig gestellte Fragen

Möchten Sie mehr wissen?

Gibt es Mittagsruhe und Schlafmöglichkeiten?

Kinder können sich zu jeder Tageszeit an einem ruhigeren Platz entspannen und ausruhen. Schlafzeiten werden in den meisten Kitas um die Mittagszeit angeboten. Jedes Kind entscheidet selbst, ob es schlafen oder nur ausruhen möchte.

Kommen die Kinder nach draußen?

Kinder brauchen Bewegung. Bewegung macht klug. Der Kita-Alltag berücksichtigt das und wir bieten Kindern so viel wie möglich Bewegung im Garten, bei Spaziergängen und Ausflügen, wie z.B. Wanderungen im Wald.

Für die Außenaktivitäten bitten wir Sie, Ihr Kind witterungsgerecht anzuziehen. Je nach Jahreszeit hinterlegen Sie bitte auch folgende Kleidungsstücke in der Garderobe Ihres Kindes: Badesachen, Sonnenhut, Gummistiefel, Mütze, Schal, Handschuhe, Matschhose, Schneehose etc. Zu Jahresbeginn informieren wir Sie, was Ihr Kind mitbringen sollte. Bitte vergessen Sie nicht die Beschriftung der Kleidung. Für mitgebrachte Kleidung können wir keine Haftung übernehmen.

Was ist eine Kernzeit?

Der Gesetzgeber räumt Einrichtungsträgern die Möglichkeit ein, Mindestbuchungszeiten von 20 Stunden pro Woche bzw. vier Stunden täglich vorzugeben (Art. 21 Abs. 4 Satz 5 BayKiBiG). Damit soll Planungssicherheit ermöglicht werden.

Träger können auch die Lage der Mindestbuchungszeit zur ungestörten Bildungs- und Erziehungsarbeit festlegen (= Kernzeit). Sie soll frei sein von Störungen durch Bringen und Abholen der Kinder. Unsere Krippen und Kindergärten haben in der Regel am Vormittag eine Kernzeit von vier Stunden. In den Horten liegen die Kernzeiten am Nachmittag.

Weitere Fragen
Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geöffnet
Öffnungszeiten
Frau Sandra Oelke0911 699 440 61

Kontaktformular